Zwischen Schwäche und Kraft - welche Potentiale stecken in jedem einzelnen Menschen

Wir müssten es eigentlich besser wissen. Wir wollen transparent und gefühlvoll sein und trotzdem unseren „Mann“ stehen. Anforderungen steigen ständig, weshalb Schwäche zeigen oder gar schwach sein ein absolutes No-Go ist. Aber ist das nötig?

Wir müssen an den Stellen ansetzen, an denen Menschen ihre Kräfte, Energien und Fähigkeiten gepaart mit Wünschen und Zielen richtig einsetzten können und dürfen. Durch Begeisterung, Passion können sowohl die allgemeine Zufriedenheit als auch das (Team-)Potential gestärkt, gefestigt und ausgebaut werden. Und das kommt dann auch den Kunden zugute!

Gute Beziehungen bilden dabei die Grundlage für ein vertrauens- und wirkungsvolles Miteinander. Dies beinhaltet sowohl das Wissen über den Sinn und Zweck warum Dinge getan werden als auch das Achten auf Motivation, Fehlertoleranz und Belastung. Welche Optionen haben wir in Organisationen überhaupt und was können wir den Menschen zur Verfügung stellen?

Das Üben von Skills und Ritualen ist die Grundlage nachhaltiger Entwicklung. Wie der Mitarbeiter seine Wirksamkeit empfindet, hängt davon ab, wie sicher gute zwischenmenschliche Umgangsformen etabliert sind. Durch das Bewusstwerden von Schwächen und das Ausschöpfen von Potentialen und guter Beziehungen können die Zufriedenheit die Teamzusammengehörigkeit genauso wie die Performance gesteigert werden.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Unabhängig von den Themen, mit denen sich ein Team beschäftigt, gibt es immer wiederkehrende Muster im Umgang miteinander. Die Fähigkeit auf andere Menschen einzugehen und sich mit ihnen wertschätzend auseinander zu setzen, hängt wesentlich davon ab, als wie sicher und resilient man sich selbst empfindet. Es soll darauf eingegangen werden, dass Schwäche keineswegs nur Nachteile mit sich bringen, sondern durch das Wissen um diese Schwäche Teampotentiale gesteigert werden können. Die Stärken sollen gefördert und (an)erkannt werden, wodurch Blockaden aufgebrochen werden können. Dadurch werden Vertrauen und Offenheit gefördert und so die Performance gesteigert. Es ist wichtig zu erkennen, dass man selbst die Lösung für Herausforderungen in sich trägt, diese jedoch durch verschiedene Blockaden manchmal nicht abrufbar sind. Wenn diese Blockaden aufgelöst sind und der innere Zugang frei ist, können die eigenen Ressourcen aktiviert werden, und die Mitarbeiter und Teams können mit allem arbeiten, was ihnen zur Verfügung steht.

Chereen Heinrich
Chereen Heinrich

Chereen Heinrich arbeitet als Agile Coach in der Softwareentwicklung der medatixx GmbH & Co.KG. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Kommunikation und...


Melanie Flintrop
Melanie Flintrop

Melanie Flintrop arbeitet als Agiler Coach bei Uniper. Mit 20 Jahren Erfahrung als Entwicklerin und 6 Jahren als Team Coach hat sie viele Teams...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

17:55-18:40
06. November


Themengebiet

Zielsetzung / Erfolgskontrolle / Motivation


Raum

tba


ID

Mi5.6

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH