The Neuroscience Behind Organizational Change

Veränderungsprozesse in Organisationen stoßen in der Regel auf Widerstand. Einzelne Mitarbeiter:innen oder sogar ganze Gruppen von Menschen haben Angst vor der Veränderung und bremsen diese aus. Dahinter steckt keine böse Absicht, sondern ein Selbstschutz, den unser Gehirn in die Wege leitet. Erfahrungen aus unserem Unterbewusstsein verursachen ein unangenehmes Bauchgefühl, welches diese Mitarbeiter:innen in vielen Fällen überhaupt nicht begründen können. Durch ein Verständnis der neurochemischen und evolutionspsychischen Prozesse können wir diesen Widerständen konstruktiver begegnen.

In diesem Vortrag stelle ich neurowissenschaftlich begründete Ursachen für Widerstände bei Veränderungsprozessen und passende Lösungsmöglichkeiten für den Umgang mit ihnen vor. Anhand des realen Beispiels einer OKR-Einführung in einem mittelständischen Unternehmen gehe ich verschiedene typische Situationen durch, die uns auf den strategischen und operationalen Ebenen einer Organisation begegnen - von der Geschäftsführung bis hin zu den Softwareentwicklern.

Was lernen die Zuhörenden in dem Vortrag?

Die Zuhörer:innen lernen unter anderem: Wie treffen wir bessere Entscheidungen? Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir kreativ arbeiten? Wie können wir unsere Kreativität erhöhen? Woher kommt die Angst vor der Veränderung? Wie gehen wir mit dieser um? Was genau ist unser Bauchgefühl? Wie begegnen wir diesem konstruktiv?

Sabina Lammert
Sabina Lammert

Sabina Lammerts Motto ist, jeden Arbeitstag zum Erlebnis zu machen. Die studierte Neurowissenschaftlerin begleitet Unternehmen bei der...

30 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

12:30-13:00
12. Oktober


Zielgruppe

Agile Coaches, Führungskräfte, Scrum Master


Themengebiet

Transformationsprozesse


ID

Mi3.3

Zurück

© 2022 Softwareforen Leipzig