Der verborgene Schatz agiler Herausforderungen - oder - Wie man der Business Agilität zum Durchbruch verhilft

Unternehmen, die Business Agilität in allen Unternehmensbereichen einsetzen wollen, stossen häufig auf Widerstände. Nicht selten stocken diese Initiativen, werden abgebrochen oder führen zu Unsicherheit oder sogar zu Leistungsverlusten.

Beim Einführen von Agilität in der Gesamtunternehmung prallen häufig unterschiedliche Wertesysteme aufeinander. Dabei spielt eine gute Kommunikation untereinander eine viel wichtigere Rolle als in einer Welt, wo Planung und Umsetzung von oben diktiert werden. Der Grad der Selbstorganisation und Entscheidungskompetenz in den meist crossfunktionalen Teams ist deutlich höher und setzt voraus, dass die Teammitglieder sich den Auswirkungen unterschiedlicher Wertesysteme und Standpunkte bewusst sind und das aktiv miteinander gestalten. Auch für Management und Teamleader entstehen neue Anforderungen. Organisationsentwicklung bedeutet vermehrt auch Persönlichkeitsentwicklung und Entwicklung der Kommunikationsfähigkeit. Dazu ist das integrale Modell als Orientierung in der Transformation sehr hilfreich und kann der Initiative zum Durchbruch verhelfen.

Dieser Vortrag beleuchtet die Hintergründe, die zu Blockaden führen, erläutert integrale Perspektiven und zeigt Wege auf, wie man damit konstruktiv arbeiten kann. Anhand von Beispielen wie BKW, einem international tätigen Energiekonzern, (seit 3 Jahren in Transformation), zeigen wir auf, wie Business Agilität nach dem integralen Modell eingeführt werden kann und wie sich das entwickelt hat.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Sie lernen die Elemente des integralen Modells und seine Anwendung im Organisationsumfeld kennen

Dazu gehören:

  • Vier Quadrantenmodell von Ken Wilber
  • Spiral Dynamics, ein Bewusstseinsstufenmodell von Claire Graves, das auch von Ken Wilber benützt wird
  • Entwicklungslinien - mit denen man spezifische Aspekte im Unternehmen durch die integrale Brille betrachten kann

Ein vertieftes Verständnis dafür, dass das Gelingen einer Agilen Transformation nicht in erster Linie von der Wahl der richtigen Tools und Methoden abhängt, sondern von einer systemischen Gesamtschau, die sowohl innere Aspekte (Kultur, Kommunikationsfähigkeit etc) als auch äussere Faktoren berücksichtigt und darauf basierend die passenden Tools wählt.

Silvia Hagen
Silvia Hagen

Silvia Hagen berät seit über 20 Jahren Unternehmen im In- und Ausland in komplexen IT-Projekten und ist Autorin mehrerer technischer Fachbücher. Seit...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

10:25-11:10
06. November


Themengebiet

Transformationsprozesse


Raum

tba


ID

Mi3.1

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH