Agile Leadership = Better Leadership? – Ein Trugschluss mit Folgen

Agile Leadership gilt vielfach per se als Better Leadership. Ein Trugschluss. So viel Gutes agile Leadership in Unternehmen auch bewirken mag, so sehr kann es auch völlig fehl am Platze sein. Die Methoden und Mechanismen, die agile Leadership auszeichnen, sind lediglich EINE Option bei der Ausgestaltung der Unternehmensführung. Sie sind jedoch kein Allheilmittel.

Nehmen wir den Idealfall: Motivierte Mitarbeiter versammeln sich begeistert hinter einem Ziel und können dieses Ziel auch innerhalb eines vorgegebenen Rahmens mit den zur Verfügung stehenden Mitteln erreichen. Eine gute Führungskraft begleitet diese Mitarbeiter in dienender Leitung. In der Regel mit Erfolg.

Was aber, wenn nicht alle Mitarbeiter hinter dem Ziel stehen? Was, wenn alle Bemühungen, sie für das Projekt zu begeistern, scheitern? Was, wenn es gar konkurrierende Ziele zwischen einzelnen Teams gibt, die sich nicht demokratisch wegdiskutieren lassen? Ein dienender Leiter wird es schwer haben, Ziele mit diesen Mitarbeitern zu erreichen. Es mag paradox klingen, aber in einem solchen Kontext können Anweisungen und unpopuläre Entscheidungen die bessere Wahl sein.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

In dem Beitrag wird das Spannungsfeld verdeutlicht, in dem sich Führungskräfte bewegen und in dem sie immer wieder neu entscheiden müssen, welches Instrument aus ihrem Werkzeugkoffer das wirklich geeignete ist. Mithilfe des Entwicklungsquadrats nach Friedemann Schulz von Thun wird aufgezeigt, wie sich der Fortbildungsbedarf individuell nach Persönlichkeit der Führungskraft und dem Führungskontext bestimmen lässt.

Anja Mentrup
Anja Mentrup

Seit rund zehn Jahren beschäftigt sich Dr. Anja Mentrup in Theorie und Praxis mit agilen Methoden und hat als agiler Coach für namhafte...

45 Minuten Vortrag

Alle Level
Zeit

16:20-17:05
25. November


Themengebiet

Schattenseiten der Agilität


Raum

tba


ID

Mi2.5

Zurück

Copyright © 2020 HLMC Events GmbH