Mehr als nur ein gutes Gefühl – Die positiven Auswirkungen agiler Methoden auf Softwareentwickler*innen

Die agile Szene ist sich einig: agile Methoden haben nicht nur einen positiven Einfluss auf die wirtschaftlichen Aspekte eines Projektes oder Produktes, sondern verbessern auch das Wohlbefinden einzelner Teilhabender. Sie versprechen eine kürzere Time to Market, qualitativ hochwertigere Software, weniger Waste und eben auch glücklichere Softwareentwickler*innen.

Doch können diesen Versprechungen und allgemein verbreiteten Glaubensansätzen auch wissenschaftlichen Untersuchungen standhalten? In dem Vortrag machen wir einen Rundflug über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung zu der Auswirkung agiler Methoden auf Softwareentwickler*innen. Dabei betrachten wir, wie agile Methoden unsere Zufriedenheit, Erschöpfung und unser Engagement beeinflussen und wie wir diese wissenschaftlichen Erkenntnisse für uns nutzen können.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Welche Auswirkungen agile Arbeitsweisen wissenschaftlich nachgewiesen auf Softwareentwickler*innen haben.

Carolin Huck
Carolin Huck

Carolin ist fasziniert von Teams, die über die Summe ihrer Einzelteile hinauswachsen. In ihrer Rolle als Scrum Master und agile Coach hat sie...

45 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

12:05-12:50
27. Oktober


Themengebiet

Forschung zu Agilität


ID

Mi1.2

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig