Ist Kolokation eine zwingende Voraussetzung für agil arbeitende Teams?

Um sich auf Industrie 4.0 vorzubereiten, setzen Unternehmen auf Plattformtechnologie. Derartige digitale Transformationen stellen Unternehmen vor extreme Herausforderung. Traditionell Management methoden gelten hierbei mittlerweile als Garant des Scheiterns. Um mit der ernomen Komplexität derartiger Initiativen fertig zu werden, empfehlen sich moderne agile Frameworks wie Scaled Agile Framework (SAFe) oder LeSS. Hier gilt allerdings der Glaubenssatz: Agile teams müssen kolokiert sein, um Agilität richtig leben zu können. Ist dies in der heutigen Zeit mit heutiger Technologie noch relevant?
Ändern wir nur ein grundlegendes Prinzip der Kommunikation und Digitalisieren unsere Zusammenarbeit konsequent, wird der Standort der Zusammenarbeit irrelevant und das Managen von Zeitzonen zur wichtigsten Herausforderung in großen agilen Teams.

Diese Keynote zeigt, was zu tun ist, um das Potenzial global agierender Teams voll zu entfallten, ohne dass sie an einem Ort zusammengezogen werden müssten.

Was lernen die Zuhörenden in dem Vortrag?

Wie man mit radikalem Infragestellen von grundlegenden Prinzipien der Zusammenarbeit und konsequenter Digitalisierung dezentral arbeitende Teams agilisiert.

Rainer Borg
Rainer Borg

Mit einer soliden Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker, Studium des Wirtschaftsingenieurwesens Maschinenbau sowie seiner langjährigen...

30 Minuten Vortrag

Alle Level
Zeit

12:15-12:45
14. Oktober


Zielgruppe

Agile Coaches, Programm Manager und Verantwortliche für Digitalisierungsinitiativen.


Themengebiet

Technologieverständnis für agile Arbeitende


ID

Fr3.3

Zurück

© 2022 Softwareforen Leipzig