Collaboration and Contracting with Partners in Large Agile Development - Verträge, Zusammenarbeit und Auswirkungen auf Innovationsfähigkeit

Zusammenarbeit und Gestaltung von Verträgen mit Partner in großen agilen Entwicklungsumgebung ist zugleich komplex, wie auch überraschend.

Zusammenarbeit ist eines der zentralen Themen in der Agilen Software Entwicklung. Sobald die Produktentwicklung wächst und mehr und mehr Teams hinzugefügt werden, wird ein Punkt überschritten, an dem die Überlegung ansteht Partner einzubeziehen. Diese Partner können von anderen Ecken des Unternehmens oder von extern kommen - ein besonderer Aspekt gilt, wenn der Partner erheblich wirtschaftlich involviert ist. Was ist zu beachten beim Gestalten des Zusammenarbeitsmodells, beim Gestalten der Arbeitsabläufe und Verträge, welche Wechselwirkungen entstehen für die Produktentwicklung, ...

Die Gestaltung der arbeits- und gesellschaftsrechtlichen Beziehung ist ein Schlüssel für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Sie entscheidet häufig, ob die reine Arbeitskraft oder mitdenkende Menschen eingebunden werden. Das Wechselspiel von Verträgen, Einbringung menschlicher Kapazität, und welche Auswirkungen dies auf die Produktentwicklungs- und Innovationsprozesse - Innovationsfähigkeit - hat wird ebenso angesprochen, wie konkrete Hinweise was nach deutschem Arbeits- und Gesellschaftsrecht unkritisch oder kritisch ist.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Erkennen von Hinweisen auf Kritikalität unterschiedlicher Arbeitsmodelle
  • Hinweis auf Gestaltungsfreiräume
  • Idee einer Bewertung unterschiedlicher agiler Skalierungsmodelle hinsichtlich der rechtlichen Einbindung
Michael Mai
Michael Mai

Michael arbeitet mit Organisationen unterschiedlicher Größen zusammen. Sein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Ebene der Wertschöpfung – je...

45 Minuten Vortrag

Experte
Zeit

11:50-12:35
07. November


Themengebiet

Agile Contracts


Raum

tba


ID

Do6.2

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH