Value Cycle Loop: Entscheiden und priorisieren auf Basis messbarer Werte

Wollen Kunden oder Stakeholder wirklich wissen, wie viele Story Points geliefert werden und wie das Velocity Chart aussieht? Oder wollen sie einfach wissen: „Was bringt mir das, was das agile Team da macht?“

Es ist an der Zeit, dass wir mit unseren Kunden und unseren Stakeholdern in ihrer Sprache reden. Die Frage „Was bringt’s?“ ist dabei das verbindende Element: Auch ein agiles Team hinterfragt ständig, wie wertvoll die einzelnen User Storys sind, die es umsetzen will.

Übersetzen wir Points & Co also in messbare und erkennbare Werte für unsere Kunden! Dabei hilft uns der Value Cycle Loop [VCL] – es ist ein Weg, um in vier Schritten

  • zu bewerten, welchen Wert (Value) User Storys aus Sicht des Kunden haben,
  • zu visualisieren, wie viele Storys in ein Produkt oder eine Dienstleistung fließen
  • und wie sich diese Werte im Laufe von Iteration oder Sprints entwickeln.

Auf einer leicht verständlichen Grundlage – dem Value Reporting – können Kunden mit dem Value Cycle Loop entscheiden, was sie wirklich wollen und wirklich brauchen.

In unserem Vortrag stellen wir das Prinzip und die Funktionsweise des Value Cycle Loop vor und zeigen, wie dieser zum kundenfreundlichen Instrument für die Priorisierung von User Storys wird.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Wie bestimme ich den Wert einer User Story, was bringt es? Wir zeigen echte praxisnahe Beispiele um die Story Points zu ergänzen und in der Sprache der Kunden / Stakeholder / Business Product Owner zu kommunizieren.

Klaus Wybranietz
Klaus Wybranietz

Klaus Wybranietz ist Gründer und Geschäftsführer der KWU GmbH in München. Als agiler Coach und Management 3.0 Co-Owner begleitet er...


Janna Philipp
Janna Philipp

Noch während des Studiums landete ich in der IT-Branche – und war sofort fasziniert von den Arbeitsweisen, die den Menschen in den Fokus...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

15:05-15:50
28. Oktober


Themengebiet

Entscheidungsfindung


ID

Do2.5

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig