Mitbestimmung des Betriebsrats und agile Transformation – Fluch oder Segen?

Überall begegnet man Agiler Transformation. Man kann den Eindruck gewinnen, dass alle Firmen die „Hipp“ und modern sein wollen, unbedingt die agile Transformation auf ihrer Agenda stehen haben müssen. Sehr viele dieser Firmen, Unternehmen und Konzerne hier in Deutschland haben auf Basis des BetrVG eine Mitarbeiter-Mitbestimmung durch Betriebsräte oder Personalräte. Antiquiert???

Diese Mitbestimmung ist in vielen Bereichen nicht gesetzlich angeordnet. Es gibt Vorteile, die auf der Hand liegen:

  • Arbeitgeber müssen nicht mit allen Mitarbeitenden einzeln über verschiedenste Themen wie z.B. Arbeitszeitmodelle, Entgeltgestaltung, usw. verhandeln, sondern können zentral mit dem Betriebsrat verhandeln.
  • Interessen der Mitarbeitenden werden gegenüber dem Arbeitgeber kompetent vertreten wie z.B. Schutz vor Lückenloser digitaler Überwachung, Schutz vor Willkür von Führungskräften, usw.

Als Nachteile werden oft vermeintlich hohe Kosten der Mitbestimmung und die Verzögerung von Projekten eingewandt.
Wir wollen zeigen, wie man den Eintritt dieser Nachteile vermeiden oder mindestens abmildern kann.
Bei vielen Themen sind Arbeitgebende gesetzlich verpflichtet die Mitarbeitervertretung frühzeitig einzubinden, so z.B. bei der Einführung von IT-Systemen, die dazu geeignet sind, Leistungs- und Verhaltenskontrolle durchzuführen. Bei anderen Themen gehört es zumindest zum guten Ton den Betriebsrat mit einzubeziehen, möchte man die Zustimmung der Mitarbeitenden erreichen; zumal sämtliche Investitionen, die ein Unternehmen tätigt, dem Betriebsrat vorab zu präsentieren sind (gesetzlich vorgeschrieben).

Doch was ist jetzt mit der agilen Transformation? Agilität ist doch ein Gewinn für alle Menschen in einem Unternehmen. Was kann denn dann für Betriebsräte daran fragwürdig sein? Ist es doch in verschiedenen Studien belegt, dass Mitarbeitende in agilen Unternehmen deutlich zufriedener sind.

Wie geht man am besten vor? Wann und Wie bindet man den Betriebsrat in die agile Transformation ein? Was sind die gesetzlichen Grundlagen? Was muss geregelt werden, um eine agile Transformation erfolgreich gemeinsam zu gestalten?

Diese und weitere Fragen möchte ich in meinem Beitrag beleuchten und aus eigener Erfahrung über die Arbeit als Betriebsrätin berichten.

Was lernen die Zuhörenden in dem Vortrag?

  • juristische Grundlagen der Mitbestimmung
  • Erfahrungen aus meiner Zeit als Betriebsrätin
  • Sicht eines Anwalt für Arbeitsrecht an der Seite von Betriebsräten
  • Wichtige Verbindungen zur agilen Transformation und Handlungsoptionen
Claudia Simsek-Graf
Claudia Simsek-Graf

Claudia Simsek-Graf hat seit über 25 Jahren Erfahrung in IT-Organisationen in verschiedenen Rollen. Sie war Fürhungskraft, Projektleiterin...

30 Minuten Vortrag

Einsteiger
Zeit

11:00-11:30
13. Oktober


Zielgruppe

tba


Themengebiet

Transformationsprozesse


ID

Do2.1

Zurück

© 2022 Softwareforen Leipzig