From death by PowerPoint to playful learning: become learning organization through #noagenda

Früher war alles besser. Wir konnten uns darauf verlassen, dass es für jedes Problem einen Standardprozess und einen prozessbeauftragten gab.
Jetzt gibt es kaum noch eine Organisation, die mit den gleichen Mitteln und Prozessen überlebensfähig ist, wie vor 10 Jahren noch. Geschweige denn, zukunftsfähig.
Wo wir früher munter planen und das Geplante auf hübsche Folien packen konnten, ändern sich heute Dinge schneller, als wir gucken können.

Darum ist in den Meetings, Workshops und Trainings eine neue Vorgehensweise notwendig: #noagenda. Nur so können alle anwesenden Teilnehmer auch Teilgeber und Gestalter der neuen Prozesse werden. Nur in einem freien, durch die Anwesenden mitgestaltbaren Raum kann die Organisation die Vorteile des gemeinsamen, kollektiven Lernens für sich entdecken.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Workshop?

  • warum #noagenda viele bestehende Probleme löst
  • wie genau das funktioniert und wie eine Gruppe auch in sehr kurzer Zeit ohne Agenda zu nachhaltigen Ergebnissen kommt
  • was sind die Erfolgsfaktoren dieser Vorgehensweise
  • für wen sie besonders gut geeignet ist
  • welche modernen theoretischen Konstrukte dieser Vorgehensweise zugrunde liegen
Nadja Petranovskaja
Nadja Petranovskaja

Nadja Petranovskaja verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung als Psychologin. Nach ihrem Studium in Hamburg sammelte die gebürtige Russin internationale...

100 Minuten Kurzworkshop

Fortgeschritten
Zeit

10:55-12:35
05. November


Themengebiet

Transformationsprozesse


Raum

tba


ID

Di3.1

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH