ein Netzwerk von Menschen, Unternehmen und Standorten entwickelt ein Produkt?!

Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich, wenn standort- und unternehmensübergreifende Zusammenarbeit einmal richtig gut funktioniert. So auch bei einer Produktentwicklung mit über 100 Beteiligten in 10 Unternehmen, 13 Standorten und quer durch alle Tätigkeiten hinweg.

Auch, wenn es für komplexe Probleme keine Best Practices geben kann, macht es doch Sinn zu versuchen herauszufinden, welche erfolgsunterstützende und welche bremsende Faktoren es in dieser konkreten Konstellation gab und wie das auf zukünftige Ansätze übertragen werden könnte.

Der Vortrag stellt verschiedene dieser Faktoren vor und analysiert sie - auch mit Stellungnahmen von Beteiligten aus unterschiedlichen Perspektiven - einzeln und im Gesamtkontext. Von Leitplanken über Visionen bis zu Stärken und Schwächen beteiligter Personen.

Weiterhin wird darauf eingegangen, wie in einem solchen Netzwerk Elemente dezentraler Entscheidungen, übergreifenden Alignments und Führung zusammenspielen.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Den Zuhörern wird deutlich, dass Prinzipien wie z.B. "always prefer colocated teams" durchaus richtig sein können, es im Ergebnis aber noch wichtigere Faktoren geben kann, die solchen Prinzipien widersprechen und wie man manchmal auch bewusst anders herangehen muss.

Sven Christian Andrä
Sven Christian Andrä

Als Chief Digital Officer (CDO) verantwortet Sven Christian Andrä seit April 2018 die digitale Transformation der Klingel Gruppe, eines der...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

15:55-16:40
05. November


Themengebiet

Wettbewerbsvorteile durch Agilität


Raum

tba


ID

Di2.5

Zurück

Copyright © 2019 HLMC Events GmbH