Die Revolution frisst ihre Kinder

Nur Online

Das agile Manifest hat vor 20 Jahren einen Stein ins Rollen gebracht. Fußend auf 4 Leitsätzen für Softwareentwickler hat sich ein generalistisches Verständnis von Agilität als Grundlage modernen Managements entwickelt. Die Managementprinzipien versuchen - und insbesondere da besteht die Verknüpfung zum agilen Manifest - den Menschen und Organisationen in Zeiten der Digitalisierung gerecht zu werden.

Die ursprüngliche Nähe zum Softwareentwicklungsprozess hat massiv dazu beigetragen, das erst Methoden, dann Ablaufmodelle und schließlich komplexe Frameworks entwickelt wurden. Diese lösen sich mehr und mehr von der IT-Zentrierung ab und erheben zunehmend den Anspruch als Gestaltungsgrundlage für die Gesamtorganisationen zu wirken.

Dient dies wirklich einer Verbreitung der agilen Denkweise auf allen Ebenen einer Organisation? Oder frisst die Revolution am Ende ihre eigenen Kinder?

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

Der Zuhörer wird darin befördert Agilität stärker losgelöst von Methoden zu verstehen. Die historischen Hintergründe von Agilität werden deutlich gemacht und auf Fehlentwicklungen hingewiesen, die durch die Produktisierung des Begriffs der Agilität entstanden sind.

Dr. Stefan Barth
Dr. Stefan Barth

Dr. Stefan Barth...

45 Minuten Vortrag

Fortgeschritten
Zeit

15:05-15:50
26. Oktober


Themengebiet

Schattenseiten der Agilität


ID

Di2.5

Zurück

© 2021 Softwareforen Leipzig