Sprache

Wir freuen uns Ihnen schon jetzt folgenden Workshop vorstellen zu können.

GTWS 1: Organisation für Komplexität: Eine Manage Agile-Change-Denkwerkstatt zur (Wieder)Belebung von Unternehmen & Arbeit in Komplexität

Niels Pfläging ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Niels Pfläging, Managementexorzist, Autor, Veränderungskurator, Beeinflusser

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 10:00 - 18:00 Uhr

Inhalt: Management, so Niels Pfläging, ist schädlich und verzichtbar: „Es ist eine Sozial-Technologie, die ins Museum gehört. Mitarbeiter müssen nicht gesteuert oder verbessert werden - stattdessen gilt es, die Prinzipien zu hinterfragen, nach denen Organisationen heute ticken.“ Silo-Denken, Mikromanagement, zentrale Entscheidung, Plan-Ist-Abweichungsanalysen, überbordende Politik, schlechte Meeting-Kultur – alles Symptome eines ineffektiven, obsoleten Organisations-Verständnisses. „Management ein Dogma, das in einer demokratischen Gesellschaft und in dynamisch-komplexen Märkten keine Daseinsberechtigung mehr hat.“ Bleibt die Frage: Wie können wir Projekte, Teams, Unternehmen fit machen für Komplexität?

Niels Pfläging zeigt, wie sich neue Organisationen bauen lassen. Wie sich Arbeit und Wertschöpfung von Bürokratie, Hierarchie und eingefahrenen Strukturen befreien lassen – und man neue Organisations-Architekturen schafft. Wie man „gestandene“ Unternehmen jeder Art transformiert. Und er macht Mut, damit anzufangen. Die Financial Times Deutschland schrieb über ihn: „Wenn Pfläging die Dogmen des Managements durchschüttelt, zerbröseln sie in seinen Händen“. 

Weiterlesen …

GTWS 2: Agile Produktentwicklung für Manager: Wirtschaftliche Vorteile von Agile, Lean und Co.

Joachim Pfeffer ist Referent der Manage Agile 2016Sebastian Schneider ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Joachim Pfeffer und Sebastian Schneider

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 09:00 - 17:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: In einer Welt, in der die Produktzyklen immer kürzer und die technologischen Anforderungen immer größer werden, steht die Produktentwicklung nicht nur vor neuen technischen sondern auch vor wirtschaftlichen Herausforderungen. Denn der klassische Ansatz, Entwicklungskosten durch Kapazitätsreduzierung einzusparen, kollidiert mit der stetig zunehmenden Geschwindigkeit im Business.

Wie können agile Ansätze und ähnliche Konzepte bei der Lösung dieses Konflikts helfen?

Weiterlesen …

GTWS 3: Management 3.0 Workout

Robert Misch ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Robert Misch, Robert Misch Coaching | Training | Consulting

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 09:00 - 17:00 Uhr

Inhalt: Wenn Unternehmen agile Arbeitsmodelle wie Scrum und Kanban einführen, ändern sich komplette Organisationen: Verhaltensweisen und Prozesse werden auf den Prüfstand gestellt, Denkhaltungen verändern sich, neue Werte und Prinzipien müssen verstanden und eingeübt werden. Zudem muss jeder Mitarbeiter ein individuelles Verhalten anpassen.

Mit all dieser Veränderung entwickeln sich zwangläufig ganz neue Unternehmenskulturen, die insbesondere auch für Führungskräfte und das gesamte Management nicht selten ein komplettes Umdenken und Ausrichten auf ein neues und erweitertes Aufgabenspektrum bedeuten und das Erlernen neuer Fähigkeiten fordern.

Weiterlesen …

GTWS 4: Agile HR mit Sociocracy 3.0

Bernhard Bockelbrink ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Bernhard Bockelbrink, Sociocracy 3.0 Movement

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 10:00 - 18:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Der wesentliche Erfolgsfaktor für agile Unternehmen (und solche, die es werden wollen), sind Mitarbeiter, die entweder bereits ein agiles Mindset besitzen und danach handeln, oder sich zumindest in diese Richtung entwickeln, im Idealfall selbstmotiviert und selbstorganisiert.

Einstellung und Entwicklung von Mitarbeitern wird jedoch in den meisten Unternehmen von HR-Abteilungen gesteuert, die selbst nicht agil arbeiten, die also - wenn überhaupt - nur theoretische Kenntnisse zum Thema Agilität besitzen. Und obwohl das Thema HR essentiell für agile Transitionen und für agile Unternehmen ist, beschäftigen sich die bekannten agilen Methoden und Vorgehensmodelle bisher nicht oder nur sehr oberflächlich damit.

Weiterlesen …

GTWS 5: Mit schrittweiser Veränderung zu agileren Projekten

Maximilian Frei ist Referent der Manage Agile 2016Thomas Schön ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Maximilian Frei und Thomas Schön, Capgemini

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 10:00 - 18:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Viele Organisationen mit starker Verwurzelung im klassischen Management tun sich nach wie vor schwer mit der plötzlichen Einführung von Agilität. Wie agiles Projektvorgehen trotzdem gelingt und nachhaltige Veränderung begründet, ist eine Frage von gutem Change Management. Anhand von konkreten Erfahrungen und am Beispiel von Kanban erarbeiten wir gemeinsam Erfolgsfaktoren zur schrittweisen und nachhaltigen Veränderung, hin zu agileren Projekten. Dieser Workshop versteht sich als Plattform, um voneinander zu lernen. Er lebt von den persönlichen Beiträgen zu Erfolgen und Hindernissen aus der Projektpraxis der Teilnehmer.

Weiterlesen …

GTWS 6: Agile Estimating and Planning

Dr. Wolfgang Richter ist Referent der Manage Agile 2016Helmut Steineder ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Dr. Wolfgang Richter und Helmut Steineder, JIPP.IT GmbH

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 10:00 - 18:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: This is what you can expect to see during workshop (the times are approximate):

Time: 10:00 – 13:00

  • Traditional vs. Agile Estimating
  • Planning Levels
  • User Stories, Epics, Themes
  • Agile Estimating Techniques

Weiterlesen …

HTWS 1: Visual Thinking

Christian Botta ist Referent der Manage Agile 2016Daniel Reinold ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Christian Botta und Daniel Reinold, Visual Braindump

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 09:00 - 12:00 Uhr

Inhalt: Visualisieren bedeutet Inhalte in Form von Bildern und Text sichtbar und fassbar zu machen. In einer immer komplexer werdenden Welt, hilft die visualisierte Wiedergabe von Inhalten um Botschaften auf den Punkt und Gedanken auf eine Linie zu bringen.

Wir möchten den Teilnehmern die Scheu nehmen, selbst Prozesse und Sachverhalte zu visualisieren und das Vorurteil „ich kann nicht zeichnen“ ausräumen. In unserer interaktiven Session wollen wir die Beteiligten ermutigen mehr Bilder in Ihren Berufsalltag einzubringen und den Mehrwert der Visualisierung im Projektmanagement, der Ideenfindung und Problemlösung anhand von Beispielen aus der Praxis belegen.

Weiterlesen …

HTWS 2: „Endlich ehrlich“ – Gewaltfrei kommunizieren

Matthias Mohme ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Matthias Mohme, HOOD GmbH

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: „Du gehst mir auf die Nerven, weil Du ständig zu spät zum Meeting kommst!“
„Es ist total unverschämt von Dir, wenn Du mich nie ausreden lässt!“

Kennen Sie Gespräche oder Diskussionen, die so oder so ähnlich beginnen? In wie vielen Situationen haben Sie diese Sätze selbst schon mal gesagt, gehört oder gedacht? So wie Ihnen geht es Millionen Menschen Tag für Tag. Aber Hand aufs Herz: Hat diese Art zu sprechen oder zu denken jemals etwas zum Positiven verändert? Ging es Ihnen oder Ihrem Gesprächspartner danach wirklich besser?

Weiterlesen …

HTWS 3: Agiles Projektmanagement in der Prozessindustrie

Dr. Ingo Ammermann ist Referent der Manage Agile 2016Dr. Neven Lang ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Dr. Ingo Ammermann, 3con Management Consultants GmbH und Dr. Neven Lang, BASF

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: Im Bereich der Software-Entwicklung ist Agiles Projektmanagement bereits seit Jahrzehnten etabliert. Andere Bereiche, wie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen im Bereich physischer Produkte, erkennen ebenfalls nach und nach die Vorzüge einer agilen, adaptiven Vorgehensweise. Aber wie steht es mit Projekten, an deren Ende nicht ein fertiges Produkt in Form eines Softwarecodes oder einer anderen Ware steht, sondern eine Veränderung in der Organisation oder den Abläufen eines Unternehmens?

Welche Herausforderungen treten bei langlaufenden Changeprojekten auf, und wie können agile Methoden helfen, sie zu überwinden? Wie unterscheidet sich das Projektmanagement von dem Vorgehen bei Entwicklungsprojekten, und auf welche Probleme stoßen Manager oder Projektleiter bei der Einführung?

Weiterlesen …

HTWS 4: Scrum in Action - Einführung und Simulation

Peter Schnell ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Peter Schnell, Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe GmbH

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 09:00 - 13:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: Das Interesse an Scrum ist groß. Einige haben schon eigene Erfahrungen gemacht, andere fangen erst an, insbesondere an Führungskräfte und Entscheidungsträger wird der Wunsch herangetragen, es doch endlich mit agilen Vorgehensweisen zu versuchen. Die Theorie ist meist schnell klar, aber eigene praktische Erfahrungen fehlen und lassen sich auf Tagungen schlecht erleben. Wieder im Alltag, wird man ins kalte Wasser geworfen und fängt mit ein paar theoretischen Grundkenntnissen in eigenen Projekten, im eigenen Unternehmen an. Wieder andere würden gerne die agile Welt erst einmal live kennenlernen, bevor sie versuchen ihr Management oder ihre Mitarbeiter von den Vorteilen zu überzeugen.

Und genau hier setzt der Workshop an: Wir simulieren mit LEGO (!) ein Scrum-Projekt auf spielerische Art. Wir werden Backlogs haben, ein Scrum-Board, Sprints, einen Scrum-Master, einen Produktowner und natürlich das Team.

Weiterlesen …

HTWS 5: Kanban gefahrlos ausprobieren - Einführung und Simulation

Peter Schnell ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Peter Schnell, Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe GmbH

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 14:00 - 18:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: Das Interesse an agilen Vorgehensweise und insbesondere an Kanban ist groß. Einige haben schon erste eigene Erfahrungen gemacht, andere fangen erst an. Insbesondere an Führungskräfte und Entscheidungsträger wird jetzt doch immer öfter der Wunsch herangetragen, es doch endlich mit agilen Vorgehensweisen zu versuchen. Die Theorie ist meist schnell klar, aber eigene praktische Erfahrungen fehlen und lassen sich auf Tagungen schlecht erleben. Wieder im Alltag, wird man ins kalte Wasser geworfen und fängt mit ein paar theoretischen Grundkenntnissen in eigenen Projekten, im eigenen Unternehmen an. Wieder andere würden gerne die agile Welt erst einmal live kennenlernen, bevor sie versuchen ihr Management oder ihre Mitarbeiter von den Vorteilen zu überzeugen.

Und genau hier setzt der Workshop an: Nach einer grundlegenden Einführung in Kanban und einer Abgrenzung zu anderen agilen Vorgehensweisen simulieren wir ein Kanban-Projekt auf spielerische Art.

Weiterlesen …

HTWS 6: WERTEvoll agieren – agile Unternehmenskultur zum Leben erwecken

Birgit Mallow ist Referentin der Manage Agile 2016Referentin: Birgit Mallow, Birgit Mallow Organisationsentwicklung und Prozessberatung

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 14:00 - 18:00 Uhr

Level: Einsteiger und Fortgeschritten

Inhalt: Es gibt Menschen, die Werte als Modethema abtun oder behaupten, dass Werte immer unsichtbar, unbewusst und der Diskussion entzogen bleiben. Andere wiederum erkennen die Chancen unserer Zeit darin, auf Bewährtem aufzubauen und Neues zu gestalten. Im Vorteil sind dabei Organisationen, die es verstehen, Werte zu nutzen und mit ihnen statt gegen sie zu arbeiten. Sie bewegen sich mit großen Schritten auf ihr Ziel zu, Engagement zu steigern und herausragende Geschäftsergebnisse zu erzielen. In einer so entwickelten agilen Unternehmenskultur heißen sowohl die Individuen als auch das Kollektiv die agilen Werte willkommen. Diese werden akzeptiert, begeistert gelebt und als stimmig erlebt. Dann entwickeln sich die nächsten Schritte aus dem „Flow“ heraus.

Weiterlesen …

HTWS 7: Entscheidungen im agilen Unternehmen

Norbert Hölsken ist Referent der Manage Agile 2016Ilja Preuß ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Norbert Hölsken und Ilja Preuß, it-agile GmbH

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: In einer traditionellen Firma sind Entscheidungen relativ einfach: im Zweifel hat der Chef recht. Wie ist das aber, wenn man ein "agiles Unternehmen" sein möchte, auf "Augenhöhe" Wert legt, oder über "demokratische Unternehmen" nachdenkt?

Wir diskutieren gemeinsam, warum in einem agilen Unternehmen Entscheidungen anders getroffen werden müssen. Wir schauen uns verschiedene Kategorien von Entscheidungen an, und untersuchen die Auswirkungen unterschiedlicher Entscheidungsverfahren. Außerdem werfen wir einen Blick auf die notwendigen Softskills.

Weiterlesen …

HTWS 8: Setting up Vision & Culture for Departments and Teams

Michael Tarnowski ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Michael Tarnowski, Plays-In-Business.com

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Bildung von Visionen und Teamkulturen findet nicht nur im Projektgeschäft statt. Im Managementalltag sind sie wesentliche und wiederkehrende Teile jeder Merger & Acquisition, Firmenfusion oder Zusammenlegung von Abteilungen. Immer wenn sich Organisationsstrukturen ändern und Mitarbeiter neue Wege der Kooperation und Kollaboration gehen, versuchen sie sich in der neuen Organisation zu orientieren, indem sie sich neue Ziele, Visionen und eine neue Kultur des Zusammenarbeitens definieren. Im Arbeitsalltag sind Ziele,  Visionen und Kultur ständig auf dem Prüfstand, weshalb sie regelmäßig hinterfragt werden müssen.

Weiterlesen …

HTWS 9: Agile Führung ist anders

Uwe Valentini ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Uwe Valentini, HOOD GmbH

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Einsteiger

Inhalt: Agil ist im Kern keine Methode, keine Technik, auch kein Framework, agil ist eine Denkweise. Diese Denkweise manifestiert sich, wie der Name schon sagt, im Agilen Manifest.

Die Bedeutung des Agilen Manifests für Entwicklungsteams ist mittlerweile hinreichend klar, die Auswirkungen auf Teams werden immer besser verstanden und die dahinterstehende neue Denkweise wird weltweit in vielen Entwicklungsvorhaben sehr erfolgreich gelebt. Das wahre Potential des agilen Vorgehens entfaltet sich aber erst dann richtig, wenn die agile Denkweise die ganze Organisation erfasst, insbesondere das Management. Eine agile Transition ist nicht einfach nur eine weitere Prozessänderung, die allenfalls die IT betrifft und die man womöglich auch noch delegieren kann. Dieses Missverständnis birgt ein großes Risiko für eine agile Transition.

Weiterlesen …

HTWS 10: SAFe City Simulation – Das Scaled Agile Framework in Action!

Kurt Jäger ist Referent der Manage Agile 2016Florian Beck ist Referent der Manage Agile 2016Referenten: Kurt Jäger, KEGON AG und Florian Beck

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 14:00 - 18:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Wie einzelne Anforderungen in agilen Vorgehensweisen priorisiert, aufbereitet und umgesetzt werden ist mittlerweile in vielen Unternehmen erprobter Alltag. Große externe Aufträge und eigene Vorhaben gegeneinander zu priorisieren und ein transparentes Portfolio-Backlog aufzubauen und abzuarbeiten bleibt jedoch eine Herausforderung.
Don Reinertsen hat mit seinen Flussprinzipien die theoretische Grundlage gelegt um dies in den Griff zu bekommen. Diese Prinzipien hat Dean Leffingwell in das Scaled Agile Framework einfließen lassen. Wie im Scaled Agile Framework das Portfolio gestaltet, daraus eine Feature Roadmap abgeleitet und diese umgesetzt wird, wollen wir mit Ihnen anhand der „SAFe City Simulation“ von Mark Richards erleben!

Weiterlesen …

HTWS 11: Agile Organisationen mit dem Modell lebensfähiger System gestalten

Alexander Tornow ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Alexander Tornow, Berater und Prozessgestalter für kollektive Intelligenz

Tag und Uhrzeit: Freitag, 18. November 2016, 08:00 - 12:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Das Modell der lebensfähigen Systeme erläutert, welche Mechanismen in einer Organisation zusammenspielen müssen, damit eine Menge interagierender Teile als eine harmonische, effektive Organisation zusammenwirken, welche in der Lage ist, sich an stetige Umweltänderungen anzupassen. Es macht klar, wie sich Dysfunktionalitäten und Konflikte erklären, vermeiden und beseitigen lassen. In der Organisationstheorie ist das Modell durch seine kybernetische Herkunft wohl das anspruchsvollste. Dabei bildet es ein sehr kraftvolles Rahmenwerk, um Management und das Funktionieren von Organisationen an sich zu begreifen.

Weiterlesen …

HTWS 12: Moderations-Einmaleins für Manager

Andreas Schliep ist Referent der Manage Agile 2016Referent: Andreas Schliep, DasScrumTeam AG

Tag und Uhrzeit: Dienstag, 15. November 2016, 14:00 - 18:00 Uhr

Level: Fortgeschritten

Inhalt: Wir haben leider nicht immer den Vorteil, einen agilen Coach, Facilitator oder Scrum Master bei all unseren Besprechungen dabei zu haben. Das bedeutet aber nicht, dass wir ohne Moderation auskommen müssen. In diesem Workshop bietet sich die Gelegenheit, einige grundsätzliche Moderationsmethoden, Visualisierungkniffe und Konfliktlösungs-Ansätze zu lernen, und deren Einsatz interaktiv einzuüben. Ein sicherer Rahmen, um Mittel und Wege kennenzulernen, für produktivere Sitzungen, bessere Ergebnisse und weniger Zeitverschwendung im Arbeitsalltag zu sorgen.

Weiterlesen …

Copyright © 2016 HLMC Events GmbH